Über uns

Erdarbeiten und Transporte Rudolf Leeb in Niederösterreich

Der Familienbetrieb Leeb besteht bereits seit 116 Jahren. Begonnen hat alles mit einem Pferdefuhrwerk für den Holzhandel. Heute sind wir ein mittelgroßer Betrieb und hauptsächlich im Transport und Erdbau tätig. Unser Firmensitz ist Bad Fischau.

Die Firma Rudolf Leeb heute

Die Firma Rudolf Leeb GmbH ist heute ein modernes Transportunternehmen mit 20 Mitarbeitern. Neben dem mittelgroßen Fuhrpark gehören mehrere Schottergruben, eine Deponie und Recyclinganlage zur Firma. Die Tätigkeitsbereiche des Transportunternehmens sind heute sehr umfangreich. Sie reichen von Transporten und Erdarbeiten über Kranarbeiten, Containerverleih und einer Deponie bis hin zu Steinschlichtungen, Recycling und Eigenproduktion von Schotter und Sand. Der Erfolg der Firma gründet nicht zuletzt auf einer jahrhundertelangen Familientradition, wo Fachwissen und Geschäftssinn vom Vater an den Sohn weitergegeben wurden.

Firmenchronologie von 1990 bis 2002

Ab dem Jahr 1990 wurde mit der Errichtung einer zweiten Schottergrube in Steinabrückl begonnen. Im Jahr 1991 trat Rudolf Leeb jun., geb. 18.10.1971, in den Familienbetrieb ein. Er hat sämtliche Bereiche der Firma kennengelernt und leitet heute das Transportunternehmen Leeb in Niederösterreich. 1993 erfolgten die Errichtung einer Bauschuttdeponie und die gewerbliche Erweiterung des Kanalräumgewerbes. Dieser Bereich wurde 1995 mit der Anschaffung der ersten Recyclinganlage noch ausgebaut. 1996 übernahm Rudolf Leeb jun. den Traditionsbetrieb in der 4. Generation und baute ihn bis zur heutigen Größe aus. 2002 feierte die Firma Leeb ihr 100-jähriges Bestehen.

Firmenchronologie von 1902 bis 1989

Im Jahr 1902 wurde das Transportunternehmen unter dem Namen Johann Leeb, geb. 04.04.1877, gegründet. Er begann das Lohnfuhrwerksgewerbe mit einem Pferdefuhrwerk. Im Jahr 1920 wurde noch zusätzlich ein Holzhandel betrieben. Ab 1922 erfolgte die erste Anschaffung von Lastkraftwagen. Im Jahr 1942 übernahm Herr Johann Leeb, geb. 12.01.1900, den väterlichen Betrieb und erweiterte das Leistungsspektrum des Transportunternehmens um die Beförderung von Lasten, die im befestigtem Zustand 350 kg Eigengewicht überstiegen. Transporte waren damals im Umkreis von maximal 50 km Luftlinie vom Ortsmittelpunkt möglich. 1970 wurde der Betrieb dem Sohn, Herrn Rudolf Leeb, geb. 16.03.1939, übergeben. 1972 wurde mit dem Deichgräbereigewerbe begonnen.